Schneeee Shooting

Ruhepause

Nach dieser langen Autofahrt am Campingplatz

Das gehört mir!!!
Das gehört mir!!!

Hier habe ich schon 7 Wochen die Welt erkundet

Hier schon sage und schreibe 6 Wochen ;)

Auch schlaf muss sein
Auch schlaf muss sein
Das bin ICH
Das bin ICH
Ich verstecke mich mal
Ich verstecke mich mal

Hier bin ICH 4 Wochen alt

Lass mich in ruhe
Lass mich in ruhe

Ich wurde am 19.7.2012 geboren. Meine Eltern sind Bandit vom Thostgrund und Fine vom Haus Iris.

Wie ich später mitkriegte ist mein Name Agent von Zollverein. Ich hatte noch 7 Geschwister da war was los

 

Als meine Geschwister und Ich 4 Wochen alt waren, kam eine Familie zu Besuch die einen jungen Burschen dabei hatten der sich auf den Boden setzte. Sein Geruch gefiel mir und ich beschloss Ihn mal näher zu beschnuppern. So ging ich an diesem heissen Tag zu Ihm und als er weiter in den Schatten rutschte folgte ich Ihm da mir seine Art immer besser gefiel. ich blieb bei Ihm bis Sie meine Wohnung wieder verliessen und wir wieder einen Ausflug in den grossen Park machten. Da waren wir schon öfters da gab es viele Spielsachen zum klettern und toben und zu entdecken. Unsere Pfleger Andreas und Melanie hoben uns immer über unsere Eingangstüre in den Park. Wie ich erfahren habe, heisst der junge Bursche Chris. Er schaute uns noch eine Weile zu und dann bekamen wir von Thorsten und Melanie unsere Fleisch Ration zu fressen mmm lecker. Einige Zeit später ging die Familie wieder nach Hause. Es kamen immer öfters Leute zu Besuch ich wunderte mich wo denn Chris blieb und Ich hielt mich etwas zurück lies meinen Geschwistern den Vortritt sich um den Besuch zu kümmern, Ich ignorierte den Besuch weitestgehend, dachte ich warte mal vielleicht kommt Chris ja wieder.

Ein Erlebnis war es als Thorsten ein halbes Rind ( Heute weiss ich dass es einfach ein grosses Stück davon war ) in unseren Park brachte und wir alle drauf stürzten damit ja keiner zu kurz kommt. Das Stück war natürlich so gross, dass wir es gar nicht wegputzen konnten aber das ist bei den Menschen so wie wenn man Kindern eine grosse Schüssel mit Pudding hinstellt. Zuerst denkt jeder er muss sich beeilen sonst bekommt er nicht genug und nachher bleibt noch viel übrig.

 

Das mit dem Ignorieren hatte geklappt heute kam Chris wieder juhu. Er hatte eine neue Kollegin mit

gebracht, Ihr Name ist Hexe. Wir fuhren lange und kamen an einem See an. Dort blieben wir bis Sonntag

und dann fuhren wir in die Schweiz zu meinem neuen Zuhause. Dort erwarteten mich die Schwester und das Grosi vom Chris und dann kam noch Cerry und Ilka zum Vorschein. Am Anfang habe ich mich nicht so gut mit Ilka verstanden aber nach so zwei Tagen hat sie gemerkt, dass sie mich nicht mehr los wird und jetzt geht es auch mit Ihr. Am besten verstehe ich mich aber mit Hexe und Cerry. Cerry ist ein guter Kumpel der spielt am meisten mit mir obwohl er der älteste ist. Hexe beisse ich gerne in die Pfoten oder wo ich sie gerade erwische. Wenn ich zu grob werde sagt sie es mir etwas deutlicher dann beherrsche ich mich und packe halt die Zweibeiner.

 

Mittlerweile waren wir wieder am See das Wasser gefällt mir aber so weit wie die Hexe raus schwimmt, lässt mich Chris noch nicht raus. Ich glaube wir gehen da öfters hin das ist super.

Die Leute auf dem Hundeplatz oder auf der grossen Wiese am See staunen nicht schlecht wie ich schon

folgen kann und was ich schon alles kann wenn ich will!

 

Meine Ohren stehen wie eine 1.

 

 

Fortsetzung folgt: